Veranstaltungen und Projekte

Jahrbuch Bd. 13 (2020/2021)

Klaus von Bismarck Preis 2021 an Prof. Brakelmann

Aktuelles 2021/2022

Jahrbuch Sozialer Protestantismus Bd. 13 (2020/2021) ist erschienen

Die Frage nach dem politischen Umgang mit der Zeit - im Zuge von Digitalisierung und Tertiarisierung bereits hoch akut - hat angesicht der Covid-19-Pandemie noch an Dringlichkeit gewonnen: Das Jahr 2020 war geprägt von massiven und plötzlichen Umbrüchen, nicht nur der Arbeitswelt. Die Zeitrhythmen aus Erwerbsarbeit, Familienarbeit und Freizeit gerieten aus den Fugen. Daher erscheint die Reflexion der Zeitpolitik dringlich: Welche politischen Rahmenbedingungen benötigt eine lebensdienliche work-life-balance? Wie lässt sich eine Entgrenzung und Verdichtung der Arbeit auf Kosten der Schwächsten verhindern? Wie sind Pflege- oder Bildungstätigkeiten aufzuwerten? Das Jahrbuch Sozialer Protestantismus bietet ein Forum, das diese Reflexion der mit der Zeitpolitik verknüpften sozialpolitischen Themen in protestantischer Perspektive im Spannungsfeld von Wissenschaft und kirchlicher Praxis ermöglicht.

Die Herausgabe des Jahrbuchs Sozialer Protestantismus wird von der Stiftung gefördert.


Klaus von Bismarck-Preis 2021

Mit dem Klaus von Bismarck-Preis wurde im vergangenen Jahr Prof. Dr. Günter Brakelmann ausgezeichnet.

Prof. Brakelmann hat die kirchliche Zeitgeschichtsforschung und insbesondere die evangelische Sozialethik in den letzten Jahrzehnten maßgeblich mit geprägt. Er hat grundlegende Orientierungen für die Berufsarbeit in kirchlicher und weltlicher Verantwortung vermittelt. Seinen richtunggebenden Impulsen ist es wesentlich zu verdanken, dass der Soziale Protestantismus zu einer die Gesellschaft mit gestaltenden Größe geworden ist.

Für dieses wegweisende Lebenswerk verleiht ihm die Stiftung Sozialer Protestantismus deshalb den Klaus von Bismarck-Preis 2021.

Einen Bericht und Bilder von der Preisverleihung finden Sie unter: Stiftungspreis 2021.